Bruchsicherere Autos

Die Herstellung so genannter »Computersicherheit« durch die Verwendung von Antivirus-Programmen auf unsicheren Systemen ist, als passte man die Autos an die Schlaglöcher an, anstatt die Straße auszubessern.

Ich mag es so sehr, da muss ich gleich mal zum Facebook klicken...

Dieser Beitrag wurde unter Technisches abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Bruchsicherere Autos

  1. Bio sagt:

    Die Autos werden an die Schlaglöcher insofern schon angepasst, in dem man einfach die zulässige Höchstgeschwindigkeit herab setzt (innerorts meist 30 Km/h) um bei Straßenschäden wie z.B. Schlaglöcher die »Sicherheit« zu gewähren. Böse Zungen behaupten dies diene eher der Hinauszögerung der nötigen Straßenreparatur und um möglichen Schadensersatzklagen vorzubeugen.

    Kfz-Fahrzeuge haben aber in der Regel schon lange Systeme die z.T. und zu einem gewissen Grad auch dafür da sind Unebenheiten der Fahrbahn auszugleichen. Von Blattfedern über Torsions- oder Spiralfedern mit (Hydraulik-)Stoßdämpfern bis hin zur Luftfederung und adaptive Dämpfungssysteme gibt es da eine Menge an eingesetzter Technik zu diesem Zweck.

    Nicht alles was hinkt ist also auch ein guter Vergleich ;)

    • Bio sagt:

      *ups*
      Bei »Die Sicherheit gewähren« muss es eher »gewährleisten« lauten und bei »Kfz-Fahrzeuge« ist Fahrzeug doppelt gemoppelt, da müssen wir ein Fahrzeug abziehen :D

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.