Chuzpe und Verantwortungslosigkeit – bbPress

Nun, es gibt immer noch, trotz meiner deutlichen Worte, jeden Tag ein paar Handvoll Leute, die sich auf meine ehemalige bbPress-Site verirren und dort meine inoffizielle deutsche Sprachdatei herunterladen wollen. Vermutlich wollen diese Menschen eine Foren-Site mit bbPress betreiben.

Bitte, Leute, lasst es sein!

Es ist (zurzeit) keine gute Idee, seine Webforen mit bbPress zu betreiben.

Nehmen sie einfach eine andere Forensoftware – außer, sie wissen ganz genau, was sie tun und warum sie es tun! Denn sie werden Probleme bekommen, und sie werden mit ihren Problemen allein gelassen, bestenfalls mit kalten Worten abgespeist.

Ich weiß, dass bbPress in Sachen »einfaches Forum mit wenig Bloat« bei seinen gleichzeitig vorhandenen, oft sehr modernen Features, unschlagbar ist. Deshalb mag ich diese Software auch [ja, immer noch], und deshalb habe ich so lange eine kleine Site dafür gemacht und dort meine Version einer deutschen Sprachdatei zum Download zur Verfügung gestellt, bis es endlich einmal zu einer offiziellen deutschen Sprachdatei gekommen wäre.

Es war mein Fehler. Ich war so geblendet von alledem, was bbPress zu einer guten Software macht und darüber erblindet gegenüber der besonderen Form der »Kommunikation«, die von Seiten der Entwickler von bbPress gegenüber dem Rest der Welt Einzug gehalten hat, seit Matt Mullenweg (der uns auch diesen unsäglichen Bloat namens WordPress gegeben hat, meine große Hassliebe) dort die Entwicklung leitet. Ich hätte es niemals für möglich gehalten, dass die gar nicht so kleine Gemeinschaft der bbPress-Anwender über zwei Monate hinweg mit einem bekannten und in der aktuellen Entwicklungsversion längst gestopften Sicherheitsloch in Stich gelassen wird; dass es angesichts eines von Skriptkiddies und ernsthaften Angreifern nur so wimmelnden Internet zwei Monate lang keine Sicherheits-Release gibt. Nein, dass die Entwickler von bbPress unter der Leitung von Matt Mullenweg dermaßen verantwortungslos sind, das war eine sehr ernüchternde Ohrfeige für mich.

Ich musste erfahren, dass man von den bbPress-Entwicklern unter der Leitung von Matt Mullenweg auf diese Weise in Stich gelassen wird. Ohne besondere Kommunikation – wenn man vielleicht einmal vom »Kommunikationsverständnis« eines John James Jacobi absieht, der offenbar keine Idee hat, zu welchem Zweck so ein auf der offiziellen bbPress-Site verbasteltes Entwickler-Blog eigentlich dienen könnte [Hervorhebung im übersetzten Zitat von mir]:

Die Neuigkeiten stehen im Bugtracker [sic!]. Es gibt noch ein offenes Ticket für Version 1.1, und dann wird es eine Release geben. Es ist sinnlos, eine Version 1.0.4 [sic! Es wäre um eine 1.0.3 gegangen] zu veröffentlichen, nur, um einen Fehler zu beseitigen, der in 1.1 gefixt sein wird. In diesem Moment befinden wir uns mitten in einem dreifachen Release von WordPress, BuddyPress und bbPress, so dass wir dreimal so viel Testaufwand haben, um sicherzustellen, dass auch alles reibungslos zusammenarbeitet.

Wenn du gar nicht auf eine offizielle Release warten kannst, denn lad dir die Entwicklerversion [vom Subversion-Server] herunter und teste sie ein bisschen.

Jaou! Das ist eine treffliche Kombination von Tonfall und Aussage, die tief in den Charakter blicken lässt! Überall, wo eine persönliche Stellungnahme erforderlich wäre, verschanzt sich hier jemand entweder hinter Hilfsmitteln der Entwickler, die gefälligst auch die »normalen Anwender« erlernen und benutzen sollen; hinter technokratischen Bullshit-Aussagen, die nicht einmal formal korrekt, geschweige denn angesichts der Situation menschlich angemessen sind; und hinter einem großen, anonymen »wir«, hinter dem sich die eigene Verantwortung verbirgt – da stört es auch nicht weiter, dass J.J.J. beim Testen und Entwickeln von WordPress und BuddyPress entweder keine oder aber eine so mikroskopisch kleine Rolle spielt, dass sie mir bislang entgangen ist, dass das Geschwafel von der »dreifachen Schwierigkeit« also nur dazu dient, die eigene Verantwortungslosigkeit noch in gnadenloser Chuzpe zum Heldentum hochzublahfaseln.

Übrigens, zwei Drittel dieser »dreifachen Release«, die hier als großes Blahblah angeführt wurde, um nicht noch einmal zu erwähnen, dass da jemand gar nicht weiß, wie man aus dem Subversion-Stand eine Release macht, sind fertig. WordPress und BuddyPress liegen in der Version 3.1 vor.

Und bbPress… ach, reden wir nicht drüber – das wird gerade mit großem Aufwand zu einem Foren-Plugin für WordPress umgebastelt, und die vielen Anwender, die mit einem einfachen, schlichten Forum zufrieden waren, dürfen weiterhin ihre Installation als Einladung für Cracker betreiben und sollen aus Andeutungen und dem regelmäßigen Lesen des Bugtrackers erschließen, wie es mit der Entwicklung voran geht. Auch heute, am 1. März, über zwei Monate nach Bekanntwerden des gegenwärtig akuten Problems, ist die aktuelle Release immer noch die 1.0.2 und es gibt keinen Bugfix.

Wer etwas anderes möchte, wer nicht gern ein gehacktes Forum hat und wer sich freuen würde, wenn die vielen kleinen Ärgerlichkeiten der Version 1.0.2 behoben wäre, der kann sich ja die Entwicklerversion (also nicht einmal eine für den öffentlichen Text vorgesehene Alpha- oder Betaversion) vom Subversion-Server herunterladen. Allein diese Aufforderung ist eine Bankrotterklärung gegenüber »normalen« Anwendern.

Ja, bbPress ist mausetot. Sein Leichengräber heißt Matt Mullenweg – ein Mensch, der sich jede Software nur noch als Plugin für das ausgesprochen fette, ressourcenfressende und träge Blogsystem WordPress vorstellen kann und sich einen Scheiß um die Bedürfnisse von Anwendern kümmert.

Also: Wenn sie eine Foren-Site mit bbPress betreiben wollen: Lassen sie es bitte sein und schauen sie sich nach Alternativen um.

Ich mag es so sehr, da muss ich gleich mal zum Facebook klicken...

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Responses to Chuzpe und Verantwortungslosigkeit – bbPress

  1. Tim W. sagt:

    Inzwischen gibt es doch Version 1.0.3 und XSS funktioniert nicht mehr. Ich habe das mit z.B. sowas wie »«, « alert(«Angriff«);« oder « › OR 0=0 /*« getest.

    • Zwei Monate waren ja auch wirklich lang genug. Gut, dass bbPress so ein »Nischenprodukt« ist, dass es nicht zu massiven Angriffen kam.

      Aber wenn ich noch daran denke, dass die Entwickler sich auf den Standpunkt gestellt haben, dass so ein Fix doch sinnlos wäre, weil doch demnächst bbPress 1.1 fertig ist… au weia, wer sich auf Leute mit so einer Haltung verlässt, der ist ziemlich verlassen.

    • wemaflo sagt:

      Würdest du es erlauben, dass ich deine Sprachdateien für 1.0.2 wieder ins Netz lade (um der Entwicklung Willen, ich kenne die Geschichte um bbPress) und so verfügbar mache?
      Im Forum von WordPress-Deutschland gibt es nun eine eigene Sektion für bbPress, da die deutsche Community da ja wohl etwas eingeschlafen ist… http://bbpress.de wird nun auf dieses Unterforum weitergeleitet.

      Ich würde gerne, unabhängig davon, ob es toll ist, bbPress zum Plugin zu machen, mit anderen Interessierten die deutsche Sprachdatei auf dem Stand halten.

      Deine Sprachdateien habe ich noch. Danke für die Mühe übrigens! Ich bin gespannt, wie es mit dem Forum weitergeht…

    • Aber natürlich werde ich das erlauben. Was ich veröffentlicht habe, ist veröffentlicht… ;)

      (Veröffentlichung unter den gleichen Bedingungen, also ohne Werbung und ohne den Zwang zu einer Benutzerregistrierung – das ist sogar von mir gewünscht.)

  2. Ohne weitere Worte:

    Shocking news… No official annoucement, no changelog, 1.0.3 milestone (11 months late!!) still open, an installation-blocker bug still open (for MySQL 5.5 users only).. WTF?!

    Thank you _ck_ for the sticky! If I were looking at my feeds from TRAC I‹d be still thinking 1.0.3 was just a dream… =P

  3. Ach, weil ich hier jetzt mit der Sammlung von Ungereimtheiten und komischer Kommunikation angefangen habe: Es stimmt doch gar nicht, dass die Release von bbPress 1.0.3 nicht mitgeteilt wurde, JJJ hat es nur versäumt, diese Release auf der bbPress-Site zu erwähnen (da ist ja eigentlich ein Blog dafür) und hielt es für wichtiger, so etwas auf der Site eines ganz anderen Projektes anzumerken.

    Vermutlich wissen viele Leute, die nur den Feed der bbPress-Site abonniert haben, noch gar nicht, dass es eine sicherheitskritische Release gibt und dass sie upgraden sollten. Woher auch? Etwa von der BuddyPress-Site?

    Ich glaube, ich darf die bbPress-Site nicht mehr anschauen, das ist schlecht für die Magenschleimhaut.

Schreibe einen Kommentar zu Tim W. Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.