Caching und MySQL-Last

Vor noch gar nicht so langer Zeit musste ich ja an einigen Blogs – vor allem am Blahblog – Hand anlegen, weil die Performance einfach nur noch unterirdisch war. Gerade das Blahblog zieht manchmal eine große Menge Leser an, und die kommen auch noch zu Stoßzeiten gehäuft. Ich merke es immer wieder: WordPress ist in seiner Grundausstattung nicht wirklich gut für ein Blog geeignet, das auch Leser hat.

Ich habe mich damals dazu entschlossen, über ein Plugin Caching für WordPress zu realisieren, um etwas Last vom arg geforderten MySQL-Server zu nehmen. Meine Wahl fiel auf das Plugin WP Super Cache, das übrigens, wenn es denn installiert ist und die Zugriffsrechte auf dem Serverrechner richtig gesetzt sind, sehr gut funktioniert.

Zeit, einmal einen kleinen Rückblick zu wagen. Bevor ich auf allen WordPress-Blogs WP Super Cache verwendete, musste sich der MySQL-Server mit durchschnittlich 130 Queries pro Sekunde herumschlagen. Jetzt laufen die Blogs seit einiger Zeit mit Caching, und der gegenwärtige Mittelwert liegt bei knapp 41 Queries in der Sekunde, was auch gleich viel gesünder aussieht.

Für die meisten Leser sind solche Zahlen egal. Was ihnen aber nicht egal sein wird, ist die Tatsache, dass es beim Blahblog zu Stoßzeiten nicht mehr regelmäßig zu Wartezeiten von bis zu vierzig Sekunden kommt, um ein eher bescheidenes Blog zu sehen. Und mir ist das auch nicht egal… 😉

Übrigens befanden sich unter den 434,793,471 Queries der letzten Monate immer noch 2415, die länger als 30 Sekunden zur Verarbeitung brauchten. Für eine Web-Anwendung ist das ein K.O., kein menschlicher Leser wartet gern so lange. Das halte ich aber wegen seiner geringen Größenordnung für ein eher kleines Problem, denn mittlerweile ist bei Lastspitzen eher der Apache-Webserver der Flaschenhals. Es kann daher gut sein, dass ich in einigen Monaten auf diesem Serverrechner einen anderen Webserver einsetzen werde – und danach stürze ich mich wieder auf die MySQL, die durchaus noch Raum für Optimierungen bietet, wie ich gerade gesehen habe…

Wer das Problem hat, dass WordPress unter Last manchmal zusammenbricht, sollte über Caching nachdenken.

Dieser Beitrag wurde unter Technisches abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Caching und MySQL-Last

  1. Bio sagt:

    was mir aufgefallen ist, seit das caching auf dem blahblog läuft ist, nach der anmeldung, muss man oft, wenn man dann auf die frontpage geht, diese einmal neu laden, bevor die textbox etc. erscheint…..

    ist aber auch nicht weiter tragisch 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.