Wpcmd zickt bei Umlauten

Ich sehe gerade, dass Wpcmd noch ein kleines, hässliches Problem hat. Wenn der Dateiname der zu bloggenden Datei ein Nicht-ASCII-Zeichen wie etwa einen Umlaut enthält, denn funktioniert dies zumindest unter einer Installation der aktuellen Ubuntu-Distribution »Karmic Koala« nicht. Das Problem scheint nur den Dateinamen zu betreffen.

Es ist eines dieser hässlichen Probleme, die mir bislang noch nicht aufgefallen sind. Ich habe Wpcmd jetzt seit Monaten auf verschiedenen Systemen im produktiven Einsatz und verwende regelmäßig Umlaute in Dateinamen, aber die aktuelle Ubuntu war eben noch nicht darunter. Dabei dachte ich immer, dass ein UTF-8-System alle derartigen Probleme… ach, lassen wir das.

Bis ich eine korrigierte Version erstellt habe, gibt es aber einen kleinen Workaround. Einfach keine Umlaute oder sonstigen Sonderzeichen in Dateinamen verwenden, und alles funktioniert. Ja, das ist ein bisschen hässlich, aber immerhin… 😉

Dieser Beitrag wurde unter Technisches abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.